Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung "Die Herren über Strom und Licht"

Die Fachgruppe N ist die Basisteileinheit für Notversorgung und Notinstandsetzung. Ziel ist es, dass diese Fachgruppe so von den Aufgaben und dem Material her zusammengestellt ist, dass es Alleinstellungsmerkmale dieser Teileinheit gibt. Neben erforderlichen Unterstützungsleistungen für andere Fachgruppen werden in dieser Teileinheit Fähigkeiten vorgehalten, die das Spektrum zwischen Ber-gungsgruppe und den jeweiligen Fachgruppen abdecken. Aufgrund des breiten Aufgabenspektrums der Fachgruppe N kann nicht immer zwingend alle Ausstattung dieser komplett eigenständig transportiert werden. Der Einsatzzweck ergibt sich in der Regel aus der Anforderung, so dass in der Regel auch nicht alle Ausstattung mitgeführt werden muss. Dies dient insbesondere der Stärkung der Bereiche Notversorgung und Notin-standsetzung.Der THW Ortsverband Leer verfügt über den Typ A der Fachgruppe N:

Für die Fachgruppe N werden die folgenden Aufgaben als originäre Kernaufgaben (Kategorie 1) festgelegt:

  • Arbeiten (Wasser)
  • Beleuchten (klein) (Beleuchtung eine Punkteinsatzstelle)
  • Beleuchten (mittel) (Beleuchtung einer Fläche / Strecke)
  • Elektroarbeiten (Betrieb, leicht bis ca. 13 kVA)
  • Elektroarbeiten (Betrieb, mittel ca. 50 kVA)
  • Pumparbeiten (mittel) (hier soll das Leistungsspektrum zwischen B und FGr WP abgedeckt werden)
  • Transportieren von Gefahrgütern (Land) leicht (hier sind Transportleistungen gemeint, die unterhalb der 1000 Punkte liegen)
  • Transportieren von Gütern (Land) (diese Aufgabe wird noch fachgruppen-übergreifend in mehrere Kategorien aufgeteilt)
  • Transportieren von Gütern (Wasser) leicht (bis ca. 500 kg)
  • Transportieren von Personen (Land) (hier ist Transportunterstützung von Einsatzkräften anderer THW-Teileinheiten gemeint)
  • Transportieren von Personen (Wasser) leicht (hier ist Transportunterstüt-zung kleinerer Personengruppen gemeint)
  • Notunterbringung
  • Notversorgung
  • Durchführung von technischer Hilfe

Die Ausstattung der Fachgruppe N beinhaltet im Kern die nachstehend aufge-führten Pakete.

  • Mehrzweckkraftwagen: Der Mehrzweckkraftwagen bildet die wesentliche Transportkomponente der Fachgruppe N. Es ist ein Plane & Sprie-gel-Aufbau vorgesehen. Sowohl Zuladungsgewicht, Ladevolumen und Ladelänge sollen daher bestmöglich ausgeschöpft werden. Zum MzKW gehören ein Satz von Rollcontainern und die entspre-chende Verzurr- und Verladeausstattung.
  • Multifunktionsanhänger: Für den Anhänger (ca. 12 t) ist durch die Form einer multifunktionalen Bauart ein möglichst breites Spektrum an Verlademöglichkeiten vorgesehen.
  • Anhänger mit Netzersatzanlage (mittel): Zur Stärkung des Bereichs der Not-versorgung wird eine Netzersatzanlage mittlerer Leistungsklasse (ca. 50 kVA) mit einem Lichtmast vorgesehen. Dies beinhaltet das entsprechende Kabelmaterial und die Energieverteilung (16 A und 63/32 A).
  • Gabelstapler: Aus den bereits oben aufgeführten Gründen wird ein Gabelstapler vorgesehen.
  • kleines Boot incl. Zubehör: Insbesondere für Transportleistungen auf dem Wasser ist ein kleines Boot ohne Motorantrieb vorgesehen. Hierzu zählen auch die erforderliche Bootsausstattung und die notwendige Sicher-heitsausstattung (z.B. Rettungswesten).
  • Fernmeldeausstattung: Die Fernmeldeausstattung besteht aus mehreren Digital-funkgeräten (HRT), einem MRT, Analogfunkausstattung und mehre-ren Funkmeldeempfängern.
  • Arbeitsschutzausstattung: Die Arbeitsschutzausstattung beinhaltet insbesondere eine Feuerlöschausstattung, Sicherungsgeräte, Sanitätsausstattung, Atemschutzausstattung, Hautschutz- und Hygieneartikel. Es sind unter anderem vier umluftunabhängige Atemgeräte vorgesehen.
  • Einsatzunterbringung: Es ist eine feldmäßige Unterbringung für Einsatzkräfte vorgesehen. Der Umfang der Unterbringung soll eine Größenordnung von ca. einer kleinen Führungseinheit und zwei Fachgruppen betragen. Dazu zählen insbesondere Zelte (incl. Zubehör wie z.B. Zelthei-zungen, Beleuchtung, etc.), Feldbetten, Tisch- und Bankgarnituren sowie zwei mobile Toiletten.
  • Beleuchtung (mittel): Zur Ausleuchtung von Einsatzstellen (Fläche und Strecken) ist in diesem Paket die erforderliche Ausstattung vorgesehen. Diese beinhaltet insbesondere mehrere Flächenleuchten, weitere Leuchten, Stative, Kabel, Kabelbrücken und Zubehör (incl. erforderlicher Werk-zeugausstattung).
  • Zwei Stromerzeuger mit Zubehör: In der Fachgruppe N sind zwei tragbare Stromerzeuger in der Größenordnung von ca. 13 kVA mit Zubehör und einer Energieverteilung (16 A) vorgesehen.
  • Pumpausstattung (mittel): Es sind mehrere Tauchpumpen in der mittleren Leis-tungsklasse (B-Anschluss) vorgesehen. Dazu gehört das entspre-chende Schlauchmaterial und Zubehör. Insgesamt soll die Leistungs-fähigkeit der Fachgruppe N bei ca. 5000 l/min liegen.
  • Mobile Kraftstoffversorgung: Für eine erste Notversorgung von taktischen Ein-heiten mit Treibstoff ist eine mobile Tankanlage (ca. 450 l) mit dem er-forderlichen Zubehör und der entsprechenden Arbeitsschutz- und Si-cherheitsausstattung in diesem Paket enthalten.
  • Werkzeugausstattung (technische Hilfe): Für die Notinstandsetzung und Durch-führung von technischer Hilfeleistung ist eine Ausstattung mit Kleinge-räten und Werkzeug vorgesehen. Die Detailzusammenstellung muss noch ausgearbeitet werden. Eine Transportausstattung für Kraftstoff ist hier ebenfalls vorgesehen.
Der GKW II des THW Ortsverband Leer
Der Stromerzeuger (68 kVA)