Einheiten

Um den vielfältigen Anforderungen des Bevölkerungsschutzes und der örtlichen Gefahrenabwehr gewachsen zu sein, setzt das Technische Hilfswerk auf eine Kombination von universellen Bergungsgruppen und spezialisierten Fachgruppen. Die Bergungsgruppen sind mit Ausstattung und Personal in der Lage, ein breites Aufgabenspektrum abzudecken, das heißt zu retten, zu bergen, Sicherungs- und leichte Räumarbeiten vorzunehmen sowie vielfältige technische Hilfe zu leisten. Aus diesem Grund verfügt jeder Ortsverband über einen Zugtrupp, grundsätzlich zwei Bergungsgruppen sowie mindestens eine Fachgruppe.

(Quelle: THW.de)

Beim THW Ortsverband Leer sind folgende Einheiten stationiert:

  • Zugtrupp
  • 1. Bergungsgruppe
  • 2. Bergungsgruppe
  • Fachgruppe Wassergefahren

Zusätzliche Aufgaben im Bereich der örtlichen Gefahrenabwehr:

Im Auftrag des Landeskreises Leer betreibt der THW Ortsverband weiterhin einen Informations- und Kommunikationstrupp (IuK-Trupp) Im Rahmen der örtlichen Gefahrenabwehr (ÖGA). Der ÖGA-Trupp Information und Kommunikation (IuK) ist eine mobile Führungsunterstützungskomponente der Katastrophenschutzbehörde des Landkreises Leer. Sie unterstützt Führungskräfte, Einrichtungen und Einheiten des Katastrophenschutzes; der täglichen Gefahrenabwehr und anderer Bedarfsträger auf Anforderung, bei der Einrichtung und dem Betrieb von Führungsstellen in verschiedenen Einsatzoptionen. Hierfür verfügt sie über Fernmeldepersonal und Stabshilfspersonal, sowie technische Einrichtungen zur leiter- und nichtleitergebundenen Nachrichtenübermittlung, der Datenverarbeitung und der Lagedarstellung.