Bad Nenndorf, 30.04.2017, von Media Team

Informationsveranstaltung zu EU-Modul 17

Am 29.04.2017 fand in Bad Nenndorf eine Informationsveranstaltung für das neue EU-Modul 17 in Kooperation zwischen THW und DLRG statt. Auch die Fachgruppe Wassergefahren des THW Ortsverband Leer soll Teil dieses neuen EU-Moduls werden.

Angedachter Fuhrpark des neuen EU-Moduls17

Bad Nenndorf – Am 29.04.2017 fand in Bad Nenndorf eine Informationsveranstaltung für das neue EU-Modul 17 in Kooperation zwischen THW und DLRG statt. Auch die Fachgruppe Wassergefahren des THW Ortsverband Leer soll Teil dieses neuen EU-Moduls werden.

12 interessierte Helferinnen und Helfer aus dem THW Ortsverband Leer machten sich am frühen Morgen auf dem Weg nach Bad Nenndorf um sich dort über die genaue Aufstellung des neuen EU-Moduls zu informieren.

Vor Ort angekommen fand eine Einweisung der THW-Kräfte statt. Anschließend begann die Veranstaltung mit einem Vortrag über das neue EU-Modul, den geplanten Aufbau, die Materielle Ausstattung und seine Aufgaben im EU-Mechanismus. Anschließend folgte noch eine Erklärung der künftigen Technik im Außenbereich der Anlage in Bad Nenndorf.

Was ist nun ein s.g. EU-Modul?

Das THW ist in vielen Bereichen ein Partner der Europäischen Union (EU). Wichtigstes Instrument für den Katastrophenschutz auf EU-Ebene und damit auch für das THW ist das „Katastrophenschutzverfahren der Union“, auch „EU-Mechanismus“ genannt. Dieses wurde 2001 ins Leben gerufen und 2007 weiterentwickelt. Das THW spielt seit Beginn eine tragende Rolle in der der Zusammenarbeit im Zivil- und Katastrophenschutz auf EU-Ebene.

Eine Reihe von Experten und Einheiten des THW sind für Auslandseinsätze an die Europäische Kommission gemeldet und können im Falle einer Katastrophe im Ausland von der EU angefordert werden. Unter den gemeldeten Einheiten befinden sich neben den Schnell-Einsatz-Einheiten des THW seit Mai 2008 auch sogenannte "Module". Das sind Einheiten, die nach EU-Standards zusammengestellt wurden, was die Koordination von internationalen Einsatzeinheiten vereinfacht. Dazu gehören beispielsweise Module von Hochleistungspumpen (HCP-Module) und Experten für technische Beratung (TAST).

Nun folgt mit dem EU-Modul 17 ein neues, sich im Aufbau befindliches EU-Modul, welches in Zusammenarbeit mit der DLRG betrieben wird. Auch die Fachgruppe Wassergefahren des THW Ortsverband Leer stellt mit Personal und Technik einen Teil dieses neuen EU-Moduls.

Nach Abschluss der Informationsveranstaltung traten die Helferinnen und Helfer den Rückweg nach Leer an. Für die interessierten Helferinnen und Helfer beginnt nun bald das anschließende Auswahlverfahren.

Interesse an einer ehrenamtlichen Mitwirkung im THW?

Der THW Ortsverband Leer freut sich über interessierte Anfragen und jede neue Heferin oder jeden neuen Helfer, der sich im Zivil- und Katastrophenschutz einbringen möchte. Welche ehrenamtlichen Stellen und Funktionen derzeit im THW Ortsverband Leer zu besetzten sind, erfahren Sie hier.

Bei uns erwartet Sie eine spannende und abwechslungsreiche Arbeit, ein kameradschaftliches Miteinander und ein ausgewogenes soziale Umfeld. Kommen Sie uns besuchen und lassen auch Sie sich von der Arbeit des THW begeistern.

Wenn wir Ihr Interesse wecken konnten, zögern Sie nicht mit uns Kontakt aufzunehmen.


  • Angedachter Fuhrpark des neuen EU-Moduls17

  • Informationsveranstaltung

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: