v.l. - Stephan Mayer (MdB), Gitta Connemann (MdB), Stefan Sandstede (Ortsbeauftragter für Leer), Jan-Hauke Menke, Albrecht Broemme (Präsident THW), Dirk Dalbogk (THW LV HB/Ni)

Berlin/Leer - „Wir haben Wort gehalten und uns gekümmert! Jetzt haben wir grünes Licht für den Ausbau eines Übungsgeländes für das Technische Hilfswerk in Leer“. Dies ist das Fazit der CDU-Bundestagsabgeordneten Gitta Connemann MdB nach einem THW-Spitzengespräch in Berlin. 

Vorangegangen war ein Besuch des Präsidenten der THW-Bundesvereinigung Stefan Mayer auf Einladung von Connemann. Am 24. Juni 2011 besuchten die beiden Christdemokraten auch das THW in Leer. Dort teilten die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer den beiden Bundespolitikern auch ihren sehnlichsten Wunsch mit: „Wir wünschen uns schon seit langem ein Übungsplatz für das THW. Das Gelände haben wir. Auch viele freiwillige Hände, die anfassen wollen. Aber es fehlte bisher leider an den finanziellen Mitteln. Mit einer Anschubfinanzierung aus dem Strategiefond des Präsidenten des THW, könnte hier einiges bewegt werden.“, fasste der Stellvertretende Ortsbeauftragte des THW-Ortsverbandes Leer Stefan Sandstede die Situation zusammen. 

Die Pläne für den Ausbau eines Übungsgeländes für den gesamten Nordwest deutschen Raum lagen bereits in der Schublade. Geplant sind Sicherung und Entwässerung des Geländes sowie die Anlage von Fahrwegen. Kernstück ist der Bau eines Übungsdeiches. „Denn der Deich- und Hochwasserschutz ist sicherlich eine Besonderheit nicht nur für den Landkreis Leer sondern für das ganze Weser-Ems-Gebiet.“, ergänzte der Öffentlichkeitsbeauftragte des THW Jan-Hauke Menke. 

Mayer und Connemann versprachen, diese Idee mit nach Berlin zu nehmen und dem Präsidenten der THW-Bundesanstalt vorzustellen. Dazu fand jetzt ein Gespräch mit Herrn Präsidenten Albrecht Broemme in der Bundeshauptstadt statt. „Herr Präsident Broemme sah den Bedarf für ein solches Übungsgelände insbesondere für den Deich- und Hochwasserschutz. Er ließ sich überzeugen, dass dies dem Bund auch etwas Wert sein sollte und versprach eine Anschubfinanzierung.“, berichtet Connemann. Als Kosten hat das THW Leer knapp 40.000 Euro veranschlagt. 

Mit der Christdemokratin freuten sich auch Sandstede und Menke, die sich auf den Weg nach Berlin gemacht hatten. „Das ist eine wunderbare Anerkennung unserer Arbeit.“, so die beiden Vertreter des THWs. „Damit wird unsere Ausbildung zukünftig noch attraktiver für den Nachwuchs. Und der Nutzen für die Region liegt auf der Hand.“ 

Text: Pressemitteilung der Bundestagsabgeordneten Gitta Connemann (CDU), MdB
Foto: Büro des Bundestagsabgeordneten Stephan Mayer (CSU), MdB

Wir suchen ständig Experten die ...

... belastbar sind

... teamfähig sind

... mitgestalten wollen.

... begeisterungsfähig sind.

... dazulernen wollen.

... Verantwortung übernehmen.

... Ihr Wissen teilen wollen.

... Erfahrungen sammeln wollen.

... helfen wollen.

... Ihr können einbringen wollen.

... Werte schätzen.

... einen Ausgleich suchen.

... 

Was dabei? Dann kommen Sie zu uns! 

Unser Kontaktformular finden Sie hier.

Raus aus dem Alltag ...

...REIN INS THW

Spaß an Technik und Freude am Helfen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Das THW ist immer interessiert an Helferinnen und Helfern. Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten des freiwilligen Engagements.

Mehr über das THW erfahren Sie hier

Informieren Sie sich ...

... in unserem Pressearchiv.

Hier werden viele interessante Zeitungsartikel über die Arbeit des THW Ortsverband Leer archiviert...


Zur Mediathek geht es hier lang...