Loy, 04.12.2016, von Jörg Hülsebus (ZF)

Ü10-2016 – Standortverlagerte Ausbildung an der NABK Loy

Um eine interessanten und abwechslungsreichen Ausbildungsdienst zu gestalten zogen der Zugtrupp (Ztr), die erste Bergungsgruppe (B1) und die Fachgruppe Wassergefahren (FgrW) am 03.12.2016 nach Loy an die Niedersächsischen Akademie für Brandschutz und Katastrophenschutz - kurz NABK -. Durch die dort vorhandenen Übungsmöglichkeiten hatten wir die Chance, viele Ausbildungsthemen zu trainieren.

Loy - Um eine interessanten  und abwechslungsreichen Ausbildungsdienst zu gestalten zog der Technische Zug am 03.12.2016 nach Loy an die Niedersächsischen Akademie für Brandschutz und Katastrophenschutz - kurz NABK - nach Loy. Durch die dort vorhandenen Übungsmöglichkeiten hatten wir die Chance, viele Ausbildungsthemen zu trainieren, auf die wir sonst keinen Zugriff haben.  Neben unserem Ortsverband, waren ebenfalls die Bergungsgruppen aus Varel und Nordenhamm dabei.

Morgens um 08:00Uhr ging es im "Brandhaus" los. Die erste Aufgabe war die Erkundung. Die Aufgabe der in vier Trupps aufgeteilten Helfer bestand darin, das dreigeschossige Gebäude zu erkunden. Dabei musste jede Etage, jeder Raum und jede Ecke untersucht werden, ob sich noch irgendwo im Gebäude betroffene Personen befinden.  Natürlich wurden gleich mehrere Personen gefunden, die es nun zu Retten galt. Mit Hilfe des Leiterhebels, dem EGS (Einsatzgerüstsystem), Deltaausleger, Rollgliss und Bergewanne wurden nach und nach alle betroffenen Personen aus dem Haus gerettet.

Nach erfolgtem Rückbau der Rettungshilfsmittel waren die Atemschutzgeräteträger an der Reihe. Mit verklebtem Visier mussten die Atemschutzgeräteträger mit stark eingeschränkter Sicht das Gebäude absuchen und die erneut versteckten Personen finden und retten.

Im angrenzenden Bauernhaus beübten die Helfer das Anheben von Lasten mit moderner Technik, wie den Hebekissen. Aber auch die alt bewährte Brechstange wurden genutzt. Das abstützen und Aussteifen mit Hilfe des EGS (Einsatzgerüstsystem), Windenstützen und dem Schwelljoch standen hier auch auf dem Ausbildungsplan.

In der Großen Ausbildungshalle steht ein ca. 10 meter hoher Turm an dem das Retten und Bergen aus Höhen geprobt werden kann. Unsere Kopffesten Helfer Übten hier den Umgang mit dem Rollglis und seilten sich durch ein etwa 60 cm dickes Rohr ab.

Auch unsere Krahftfahrer LKW LKR (Ladekran) nutzten das schöne Wetter und machten noch mehr Erfahrungen im dem Umgang mit dem Ladekran in Verbindung mit dem fly jib und dem Polygreifer.

Gegen 17:00 Uhr waren wir wieder zusammen in der Unterkunft und haben den vergangenen Samstag bei einer Bratwurst vom Grill Revue passieren lassen. Alle waren sich einig, das dies eine sehr gelungene Ausbildungsveranstaltung  gewesen ist in der Alle Helfer, wie aus der 1. Bergungsgruppe so wie auch aus der Fachgruppe Wassergefahren sich mit vielen interessanten Themen aus dem Bereich der Bergungsgruppen weiter bilden konnten.

Vielen dank an die NABK, die uns die Möglichkeit gegeben hat an den in der Nähe einzigartigen Übungsobjekten uns austoben zu können. Auch unser Gruppenführer, Frank Zimmermann mit seinem Truppführer Jannik Hoppmann danke ich für die tolle Ausbildung.

Interesse an einer ehrenamtlichen Mitwirkung im THW?

Der THW Ortsverband Leer freut sich über interessierte Anfragen und jede neue Heferin oder jeden neuen Helfer, der sich im Zivil- und Katastrophenschutz einbringen möchte. Welche ehrenamtlichen Stellen und Funktionen derzeit im THW Ortsverband Leer zu besetzten sind, erfahren Sie hier.

Bei uns erwartet Sie eine spannende und abwechslungsreiche Arbeit, ein kameradschaftliches Miteinander und ein ausgewogenes soziale Umfeld. Kommen Sie uns besuchen und lassen auch Sie sich von der Arbeit des THW begeistern.

Wenn wir Ihr Interesse wecken konnten, zögern Sie nicht mit uns Kontakt aufzunehmen.

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: