Leer, 22.04.2017, von Media Team

Ü05-2017 – Vermisstensuche am leeraner Industriehafen

Den regulären Dienstabend am Freitag nutzten wir für eine kleine Alarmübung für den Technischen Zug und den IuK-Trupp des THW Ortsverband Leer. Angenommen wurde eine Vermisstensuche am leeraner Hafen.

Leer – Übung macht den Meister und im Ernstfall muss bekanntlich jeder Handgriff sitzen. Dass gilt natürlich auch für das THW. Aus diesem Grund führen wir regelmäßig Übungen für den Technischen Zug durch, ein bis zwei Übungen lassen wir auch als s.g. Alarmübungen laufen. Am Freitagabend um 21:00 Uhr wurden die Helfer des Leeraner THW-Ortsverbandes zu einer Personensuche an den leeraner Industriehafen alarmiert. Die Helferinnen und Helfer wussten natürlich nicht, dass es sich hierbei lediglich um eine Einsatzübung des Technischen Zuges handelt.

Im Übungsszenario waren 6 Personen im leeraner Stadtgebiet verschwunden. Zuletzt gesehen wurde die Personen auf der Rathausbrücke in Richtung Industriehafen laufend. Sofort machte sich der IuK-Trupp unter Leitung von Zugführer Jörg Hülsebus auf dem Weg zur Einsatzstelle. Vor Ort baute er seine Zugbefehlsstelle entsprechend auf. Die nachrückenden Einheiten des Technisches Zuges wurden vor Ort nach einer Lageerkundung entsprechend eingewiesen.

Die Einsatzkräfte hatten die Aufgabe die Nesse im Bereich des Industriehafens nach der vermissten Person abzusuchen, weiterhin bekam die Fachgruppe Wassergefahren den Auftrag die Suche auf das leeraner Hafenbecken auszudehnen. Keine leichte Aufgabe, da aufgrund der einsetzenden Dunkelheit das weitläufige Gelände schwer abzusuchen war. Aus diesem Grund wurde zunächst durch die 2. Bergungsgruppe für eine ordentliche Ausleuchtung gesorgt.

Damit die vermisste Person möglichst schnell aufgefunden werden konnte, entschied sich Gruppenführer Frank Zimmermann für eine Flächensuche. Während die Suchtrupps an Land das Suchgebiet abliefen, machten sich die Einsatzkräfte auf dem leeraner Hafenbecken ebenfalls auf die Suche nach der angenommenen vermissten Person. Eine Vermisstensuche auf dem Wasser gestaltet sich ungleich schwerer. Die Truppführer Barth und Fuchs ließen zwei THW-Boote jeden Winkel des Industriehafens absuchen.  

Nach gut 1 ½ Stunden konnte die Entwarnung von der Leitstelle. Die vermissten Person wurden durch die Suchtrupps des THW ausfindig gemacht und entsprechend versorgt. Die Suche konnte beendet werden und der Rückbau vor Ort konnte begonnen werden. Nach gut 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

„Ich bin zufrieden mit dem Übungsergebnis. Es hat alles reibungslos geklappt, die Abläufe sitzen. Kleine Fehler im Ablauf waren sicherlich vorhanden. Es ist nun unsere Aufgabe diese abzustellen“zeigte sich Zugführer Jörg Hülsebus zufrieden.

Interesse an einer ehrenamtlichen Mitwirkung im THW?

Der THW Ortsverband Leer freut sich über interessierte Anfragen und jede neue Heferin oder jeden neuen Helfer, der sich im Zivil- und Katastrophenschutz einbringen möchte. Welche ehrenamtlichen Stellen und Funktionen derzeit im THW Ortsverband Leer zu besetzten sind, erfahren Sie hier.

Bei uns erwartet Sie eine spannende und abwechslungsreiche Arbeit, ein kameradschaftliches Miteinander und ein ausgewogenes soziale Umfeld. Kommen Sie uns besuchen und lassen auch Sie sich von der Arbeit des THW begeistern.

Wenn wir Ihr Interesse wecken konnten, zögern Sie nicht mit uns Kontakt aufzunehmen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: